Samstag, 22. März 2008

die gewinner

die jury (ich) hat sich entschieden und die gewinner stehen nun fest.
zunächst möchte ich noch sagen, dass es wie auch an weihnachten eine große freude war, eure reimchen zu lesen. es hat sehr viel spaß gemacht!
aber es war auch äußerst schwer, eine entscheidung zu treffen. habs trotzdem gemacht.

hier sind die gewinner:

platz 1 - dotiert mit zwei rhytmus- und percussionseiern geht an:
mirjam n. aus tübingen

osterfest bei der reichen erbtante. jene sagt, um die nicht sehr
brauchtumsbegeisterte verwandtschaft zur teilnahme zu motivieren:

"wer mir hilft beim eierfärben, der wird nach der feier erben."

-----------------------------------------------------------------------

platz 2 - dotiert mit dem eierfärbespaßgerät "shake it" geht an:
josef s. aus wien

"die henne gackert wutentbrannt,
weil man ihr die brut entwand;
und die kinder aßen heuer
all die bunten haseneier."

-----------------------------------------------------------------------

platz 3 - dotiert mit spannung, spiel und schokolade geht an:
sascha b. aus tübingen

ostern ist so einem hai ja eigentlich ziemlich egal, weil er sich weniger für gefärbte eier interessiert, sondern, wenn überhaupt, nur für surfereier mit surfer dran. doch nicht mal vegetarische haie können von gefärbten eiern überzeugt werden, denn für sie gilt:

"ein braver hai ißt haferbrei!"

-----------------------------------------------------------------------

alle anderen einsendungen (die schüttelreime sind), werden nach und nach in der neuen kategorie "fremdgeschütteltes" veröffentlicht.

eines muss ich noch loswerden. dieses mal gibt es auch einen sonderpreis für konsequentes ad absurdum-führen der schüttelreim-konventionen. dieser geht an schalke (aka felix s. aus deizisau). anbei sein werk:

hallo racola,

ich hab da jetzt ja mal kein bock drauf, aber ich versuch mal wieder
mein glück.

such ich nach meinen eisterosern,
hab ich wenig mumzurosern,
dennoch hab ich grad kein bock auf den bettwewerb,
denn das ist schon deftigherb (andersherum heftigderb, das musst du
zugeben, das ist ein sensationelles wortspiel).
also jetzt langt mers goll und danz,
denn i kos eh besser als jeder feiner oder rranz...

1 Kommentar:

Kristina hat gesagt…

super lustig...bin begeistert..ich weiß auch nicht, aber irgendwie scheint mir das schütteln nicht in die Wiege gelegt zu sein...zudem mangelte es mir an Zeit....deshalb werde ich am besten ab jetzt beginnen für Weihnachten 2008 einen Reim zu schütteln - oder gibt es vorher noch was?

lg Krissi